Volleyball Grundschulwettwerb im Sportzentrum St. Wendel

Beim erstmalig vom Ministerium für Bildung und Kultur ausgetragenen Grundschulwettbewerb Volleyball trafen sich talentierte und motivierte GrundschülerInnen der Klassenstufe 3 und 4 im Sportzentrum St. Wendel.
In diesem Wettbewerb sollen Nachwuchstalente Einblicke in die Sportart erhalten und sich ggf. für eine Arbeitsgemeinschaft der Schule oder den Vereinssport interessieren.
Aufbauend auf den Grundschulwettbewerb folgt im kommenden Jahr an den Weiterführenden Schulen der Jugend trainiert für Olympia Wettbewerb der Wettkampfklasse 4, der das ein oder andere Talent dieses Turniers 2018 als Landessieger des Saarlandes nach Berlin zum Bundesfinale führen könnte.
Die Volleyballer des TV Bliesen, die von Patrick Fielcker vom TV Holz und Carina Weber vom Saarländischen Volleyballverband unterstützt wurden, hatten für diese Veranstaltung die Organisation und Ausrichtung übernommen und sorgten für einen reibungslosen Ablauf, was bei 9 teilnehmenden Schulen mit 141 Kids eine entsprechende Organisation einforderte.

GSCup17 WND14

12 Felder und insgesamt 168 Spiele über je 8 Minuten sorgten für Spannung pur bei den jungen Volleyballer.
Die Mannschaften trafen in jeder Partie in 2er Teams aufeinander, gespielt wurde nach deutlich vereinfachten Regeln auf Feldern mit einer Größe von 3 x 3 Metern, so dass viele lange Ballwechsel zu Stande kamen und aller Kids das Training und die Erfahrungen aus Unterricht, AG oder Talentgruppe in zahlreichen Spielen verfeinern konnten.
Um den Gedanken des Fair Play zu fördern, waren die spielenden Teams zeitgleich die Schiedsrichter und mussten bei kniffligen Situationen oder strittigen Spielständen eine gemeinsame Lösung finden.

GSCup17 WND16

Die Kinder der Grundschulen aus Pachten, Merchweiler, Köllerbach, Bliesen, Oberthal, Oberlinxweiler, St. Wendel, Ottweiler-Lehbesch und Namborn konnten sich in den jeweiligen Spielpausen mit Apfelsaftschorle und Brezeln versorgen und für die Lehrer und Eltern stand Kaffee zu Verfügung.
Nach 150 Spielminuten gab es bei der Siegerehrung mit der Übergabe der Urkunden vom Ministerium, der Medaillen des Saarländischen Volleyballverbandes und den Freikarten für die Begegnungen der Drittligaspiele des TV Bliesen nur glückliche Gesichter, denn an diesem Tag waren irgendwie alle Sieger.